Teile den Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Abbé PD Dr. theol. Alphonse Ndabiseruye
Gründer und Verantwortlicher des Projekts

"ECOLE-MAHORO" KIMINA / BURUNDI

 

Meine Adresse in Burundi:
Abbé Alphonse Ndabiseruye (PD Dr. habil. theol.)
B. P.  6094 BUJUMBURA 1
BURUNDI / OSTAFRIKA

 

 

Über mich:

Ich bin in Burundi geboren und habe dort Philosophie und Theologie studiert.

Am 7. September 1990 wurde ich gemeinsam mit 24 anderen Priesterkandidaten von Papst Johannes Paul II. in Bujumbura (Hauptstadt Burundis) zum Priester geweiht.

Im Erzbistum Bujumbura habe ich fünf Jahre in verschiedenen Pastoralbereichen, hauptsächlich in der Schul- und Berufpastoral, gearbeitet.

Ende August 1995 kam ich nach Deutschland, wo ich die deutsche Sprache lernte und mein Theologiestudium fortsetzte.

Im Juli 2001 promovierte ich in der Katholischen Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Dr. Werner Tzscheetzsch (Arbeitsbereich Religionspädagogik und Katechetik).

Das Thema meiner Doktorarbeit lautet:„Ibukunzi ntibwira“ (Es wird nie Nacht bei einem wahren Freund). Burundische und biblische Sprichwörter über den Frieden. Ihr Beitrag und ihre Verwendung im Religionsunterricht in Burundi. Diese Arbeit wurde im Juni 2002 auf dem Dokumentenserver der Freiburger Universitätsbibliothek veröffentlicht. Dazu siehe: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/446

Im Februar 2003 übernahm ich ein Habilitationsprojekt im selben Fach (Arbeitsbereich Religionspädagogik und Katechetik) an der Freiburger Universität. Meine Untersuchung befasste sich mit dem Thema der politischen Erwachsenenbildung in Burundi nach der Befreiungspädagogik des weltweit berühmten Brasilianers PAULO FREIRE (1921-1997). Letzterer hat ein sehr interessantes und effektives politisches Bildungskonzept, genannt "Conscientização" auf Portugiesisch (also Bewusstseinsbildung), entwickelt.

Demnach bin ich tiefst überzeugt, dass die Bildung, vor allem eine dialogische und kritisch-konstruktive Bewusstseinsbildung, der Schlüssel für die Entwicklung des afrikanischen Kontinents ist. Dazu muss auch die Kirche, die ihrer Sendung nach eine sozialpolitische Verantwortung hat, beitragen.

Am 14. Februar 2008 erlangte ich die Lehrbefähigung (Habilitation) für das Fach „Religionspädagogik und Katechetik“. Das Thema meiner Habilitationsschrift lautet: 

„Politische Alphabetisierung und Bewusstseinsbildung. Aufgabe kirchlicher Erwachsenenbildung in Burundi. Am Beispiel der Pädagogik Paulo Freires.“


Das Ergebnis dieser Forschungsarbeit soll noch möglichst in diesem Jahr als Buch herausgegeben werden. Die Veröffentlichung wird dann auf dieser Webseite bekannt gemacht.

Am 4. Mai 2008 bin ich in meine Heimat Burundi zurückgekehrt, um vor Ort meinen bescheidenen Beitrag zum Wiederaufbau des durch einen schrecklichen und lang dauernden Bürgerkrieg zerstörten Landes zu leisten. Dabei gehe ich diesen Weg der "politischen Alphabetisierung" und der "integralen Entwicklung" des Menschen ("Leib und Seele").

Seit Juli 2008 bis heute leite ich als Exekutivsekretär die „Entwicklungsorganisation der Erzdiözese Bujumbura“, abgekürzt: „ODDBU“ (Organisation Diocésaine pour le Développement de Bujumbura). 

Abbé Alphonse Ndabiseruye

Video